Mechatronik

Mechatronik

Bachelorstudiengang

Gegenstand und Ziel

Im Spektrum der Ingenieurwissenschaften ist die Mechatronik eine neue und innovative Fachrichtung. Sie vereint den Maschinenbau, die Elektrotechnik und die Informatik zu einer einzigartigen Kombination und legt die Grundlage für die Industrie 4.0. In vielen Bereichen des Maschinenbaus, der Fahrzeug-, der Produktions- oder der Mikrosystemtechnik entstehen innovative Produkte, bei denen die Lösung nur durch Integration mechanischer, elektrotechnischer bzw. elektronischer und informationsverarbeitender Komponenten erreicht werden kann. Beispiele sind Anti-Blockier-Systeme in der Fahrzeugtechnik oder Roboter in der Automatisierung.

Diese Geräte und Einrichtungen werden allgemein mechatronische Systeme genannt. Die Gestaltung solcher Systeme stellt eine große Herausforderung für Maschinenbau- und Elektrotechnikingenieure dar. Dabei ist ihre Entwicklung von grundsätzlicher Bedeutung für ein technologisch hochentwickeltes Land. Der forschungsorientierte Bachelorstudiengang Mechatronik der Universität Rostock vermittelt eine solide und breite methodische Basis im Bereich physikalischer und mathematischer Grundlagen.

Studiengangsverantwortlicher


Aufbau des Studiums

(Studienplan in Kurzform - zum Vergrößern bitte anklicken)

Diese werden kombiniert sowohl mit den mechanischen als auch den konstruktionstechnischen Grundlagen des Maschinenbaus sowie erweiterten Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik. Eine Kombination in dieser Form kann in klassischen Bacbelor-Studiengängen der B.Sc. Elektrotechnik und des Maschinenbaus nicht vermittelt werden.

Ordnungen und Modulbeschreibungen